Trauung

Trauung

Sie wollen heiraten und es ist ihnen wichtig, den Bund der Ehe nicht nur auf dem Standesamt, sondern auch vor Gott und der Gemeinde zu schließen und Gottes Segen für den gemeinsamen Weg zu empfangen. Hier finden sie einige erste Informationen. Alles Weitere klären sie am besten im persönlichen Gespräch.

 

Die Trauung nach evangelischem Verständnis

Im Mittelpunkt einer evangelischen Trauung stehen die Schriftworte zur Ehe, die Traufragen und die Segnung des Paares. Der wichtigste Unterschied zur römisch-katholischen Auffassung ist, dass die Ehe nach evangelischem Verständis kein Sakrament ist. Daher können in unserer Kirche auch geschiedene Partner erneut kirchlich getraut werden.

 

"Ökumenische Trauung"

"Ich bin evangelisch und mein Partner ist katholisch. Wir würden gerne ökumenisch heiraten." So nachvollziehbar dieses Anliegen ist, und so sehr wir uns wünschen würden, dass gemischt konfessionelle Paare "ökumenisch" getraut werden können, so wichtig ist es, von vorne herein zu wissen, dass es eine ökumenische Trauung nicht gibt. Dies hat wiederum zu tun mit der erwähnten unterschiedlichen Auffassung der Ehe in den beiden Konfessionen. Daher gibt es nur entweder eine römisch-katholische Trauung unter Beteiligung eines/einer evangelischen Geistlichen oder eine evangelische Trauung unter Beteiligung eines katholischen Geistlichen.

 

Das Traugespräch

Das Traugespräch hat vor allem zwei Aufgaben. Zum einen bereiten die Brautleute gemeinsam mit dem Pfarrer oder der Pfarrerin die Trauung vor. Es werden formale Aspekte geklärt, wie Namen, Konfession, Geburtsdaten sowie der Ablauf des Gottesdienstes. Die Brautleute können aktiv auf die Gestaltung ihres schönsten Tags im Leben einwirken, beispielsweise ihren Trauspruch auswählen, entscheiden, welche Lieder gesungen werden und welche Verwandte oder Freunde sich am Gottesdienst beteiligen sollen. Das Vorgespräch dient aber ebenfalls dazu, die Bedeutung der christlichen Ehe und des Glaubens in der Partnerschaft aufzuzeigen. Hier werden Themen wie das Verhältnis zu Partner und Ehe, zu Gott und Glauben erörtert. Das sind sehr persönliche Aspekte und deswegen ist es nicht ungewöhnlich, dass sich im Traugespräch neue Seiten der Partnerin oder des Partners zeigen. Auch deswegen ist das Traugespräch sehr wichtig.